BHSB. besser betreut.

Irrtum Nr. 2: Betreuungsagenturen wollen nur das große Geld machen – auf Kosten der Betreuer und Familien!

Sicher? Sicher nicht. Tatsächlich haben seriös arbeitende Vermittlungsagenturen – wie die im BHSB versammelten – in der Regel nur geringe Gewinnspannen, auf keinen Fall mehr als 15 Prozent. Denn schließlich muss nicht nur die osteuropäische Betreuerin angemessen fair bezahlt werden.

Um die betreuten Senioren und Hilfebedürftigen optimal zu versorgen, ist auch eine zuverlässige Organisationsstruktur im Hintergrund notwendig – zum Beispiel die telefonische Erreichbarkeit auch außerhalb regulärer Bürozeiten oder die schnelle Verfügbarkeit von Ersatzpersonal in Notfällen. 

Um auf Dauer verlässlich arbeiten zu können, muss die Betreuungsagentur möglichst einen großen, beständigen Personalstamm aufbauen, mit geschulten und erfahrenen Mitarbeitern. Denn für die Familien müssen je nach Anforderung auch ganz flexible, individuelle Lösungen gefunden werden. Das kostet Geld. Damit rechnen Sie aber bei anderen Qualitätsprodukten doch auch.

zurück zu News