BHSB. besser betreut.

Zahlen und Fakten

Etwa 200.000 Familien und Betroffene in Deutschland werden durch eine in häuslicher Gemeinschaft lebende Betreuungskraft im eigenen Zuhause versorgt. Davon sind schätzungsweise 90 % ohne vertragliche Grundlage in den Privathaushalten tätig und setzen sich somit dem Verdacht der Schwarzarbeit aus.

Nur ca. 10 % der Betroffenen werden über ein deutsches oder europäisches Betreuungsdienstleistungsunternehmen versorgt.

Erste Erhebungen und Recherchen des BHSB gehen davon aus, dass zur Zeit ca. 400 Betreuungsdienstleistungsunternehmen eine häusliche Versorgung durch in häuslicher Gemeinschaft lebende Betreuungskräfte in Deutschland anbieten.

Die genannten Zahlen zeigen, wie wichtig die Arbeit des Bundesverbandes BHSB ist. Nur so können wir betroffenen Familien einen Überblick und eine Wegweisung in der Branche der häuslichen Betreuung geben.